Hochwertige Bettwäsche? Muss das denn sein? Ja! Denn die Nacht ist eine für den Körper höchst wichtige Phase. Schließlich dienen die späten Stunden dem Schlaf und somit der Erholung. Damit der Schlaf jedoch auch wirklich erholsam ist, kommt es nicht nur auf gute Matratzen oder einen qualitativen Lattenrost an. Auch die Bettwäsche ist ausschlaggebend für die Schlafqualität. Aus diesem Grund ist hochwertige Bettwäsche ein absolutes Muss.

Doch welche Bettwäsche ist überhaupt hochwertig? Welche Unterschiede gibt es? Und wie wird hochwertige Bettwäsche richtig gepflegt? Es gibt viele Fragen, wenn es um Qualitäts-Bettwäsche geht. Alle Antworten finden Sie hier.

Hochwertige Bettwäsche: Kleines Materialien-ABC

Der wohl größte Faktor, wenn es um die Qualität von Bettwäsche und Schlaf geht, ist das Material, aus dem Kissen- wie auch Deckenbezug und Bettlaken gefertigt sind. Es ist also gut zu wissen, was sich hinter den Material-Bezeichnungen verbirgt.

Seide

Die tierische Naturfase Seide wird aus den Kokons der Seidenspinnerraupe gewonnen. Sie ist die einzige natürliche textile Endlosfaser. Das Webverfahren bestimmt die Seidenstoffqualität. Diese reicht von robust bis sehr zart. Seiden-Bettwäsche verfügt über einen dezenten Glanz und nimmt gut Feuchtigkeit auf.

Die Vorteile von Seiden-Bettwäsche im Überblick

  • atmungsaktiv
  • temperaturausgleichend
  • angenehm weich auf der Haut
  • feuchtigkeitsaufnehmend

Mako-Satin

Mako-Satin, auch als Mako-Batist bezeichnet, gilt als die hochwertigste Baumwolle weltweit. Seine reißfesten langen Wollfäden machen diesen Stoff äußerst strapazierfähig. Bettwäsche aus Mako-Satin ist weich und glatt und fühlt sich sehr angenehm auf der Haut an. Dadurch sorgt dieser Stoff für einen besonders guten Schlaf. Mako-Satin wird aus 100 % ägyptischer Baumwolle gefertigt und in Atlasbindung gewebt. Dies sorgt für einen edlen Glanz auf der Oberseite sowie eine matte Unterseite. Die Vorteile von Mako-Satin-Bettwäsche im Überblick:

  • feuchtigkeitsregulierend
  • leicht kühlende Eigenschaft
  • strapazierfähig
  • pflegeleicht
  • edler Glanz
  • sehr feiner, aber dennoch fester Stoff
  • sowohl für den Sommer wie auch für den Winter geeignet

Interessant zu wissen: nur 1 % der Baumwoll-Produktion weltweit ist Mako-Baumwolle.

Seersucker

Seersucher-Bettwäsche wird aus hochwertiger Baumwolle hergestellt. Durch die spezielle Webtechnik entsteht die für Seersucker typische kreppartige Oberfläche. Eben diese spezielle Oberflächenstruktur liegt der Stoff nie komplett auf der Haut und sorgt so für eine verbesserte Luftzirkulation.

Die Vorteile von Bettwäsche aus Seersucker:

• kein komplettes aufliegen auf der Haut
• verbesserte Luftzirkulation
• verhindert übermäßiges schwitzen
• angenehmes Temperaturgefühl auch an heißen Tagen
• bügelfrei
• pflegeleicht

Damast

Damast ist strapazierfähig und weist einen leichten Glanz mit außergewöhnlichem Muster auf. Die Rückseite des Stoffes ist ein Negativ der Vorderseite, was sie zum einen unterschiedlich, aber zugleich ebenso edel und ansprechend erscheinen lässt.

Hergestellt wird Damast in einer aufwendigen Webtechnik, welche eine Unterkategorie der Atlasbindung ist. Verwendet werden ausschließlich sehr hochwertige Materialien wie ägyptischer oder merzerisierte Baumwolle, Leinen oder auch Seide.

Die Vorteile von Damast-Bettwäsche:

  • pflegeleicht
  • strapazierfähig
  • edler Glanz
  • Positiv-/Negativeffekt

Leinen

Leinenstoff besticht durch seine hohe Qualität und feine Webung. Bettwäsche aus Leinen ist reißfest und robust. Durch seine Flusenfreiheit, den schmutzabweisenden und bakteriziden Effekt ist Leinenbettwäsche sehr gut für Allergiker geeignet. Leinen ist eine reine Naturfaser und verfügt dadurch über zahlreiche Vorteile:

  • atmungsaktiv
  • antistatisch
  • bakterizid
  • schmutzabweisend
  • kühlender Effekt

Perkal

Perkal wird in Leinwandbindung dicht gewebt, ist feinfädig und mittelschwer. Bettwäsche aus Perkal verfügt über eine angenehm glatte Oberfläche, ist hautsympathisch und langlebig. Beide Seiten des festen, aber luftdurchlässigen Stoffes sind gleich.

Die Vorteile von Perkal im Überblick:

  • atmungsaktiv
  • kühlender Effekt
  • luftdurchlässig
  • strapazierfähig
  • saugfähig

Arten hochwertiger Bettwäsche

Die Art der Bettwäsche beeinflusst den Schlafkomfort erheblich. Schließlich gibt es warme Winterbettwäsche sowie leichte Sommerbettwäsche. Also Bettbezüge, die auf die jeweilige Jahreszeit abgestimmt ist.

Sicher haben Sie in Ihrem Kleiderschrank auch Kleidung für den Sommer wie auch für den Winter. Doch haben Sie auch Bettwäsche für beide Jahreszeiten? Denn wie bei der Kleidung, gibt es auch in Sachen Bettwäsche spezielle Modelle für den warmen Sommer und den kalten Winter.

Hochwertige Bettwäsche für den Sommer

In der heißen Jahreszeit sollten Sie Sommer-Bettwäscheverwenden. Diese ist aus Materialen gefertigt, die

  • Feuchtigkeit gut ableiten
  • eine gute Belüftung zulässt
  • den Körper angenehm abkühlt

Stoffe der Sommer-Bettwäsche sind beispielsweise Satin, Jersey oder auch Renforcé.

Hochwertige Bettwäsche für den Winter

Für die kalte Jahreszeit bedarf es Winter-Bettwäsche.Sie ist aus dickeren Materialien wie beispielsweise Flanell gefertigt und

  • wärmt angenehm
  • hält die Körpertemperatur aufrecht

Hochwertige Bettwäsche richtig pflegen

Hochwertige Bettwäsche sollten Sie stets gut pflegen um lange Freude daran zu haben.

Gute Bettwäsche, wie oft waschen?

Um die Bettwäsche stets hygienisch zu halten, ist es wichtig, sie regelmäßig zu waschen. Der übliche Reinigungszyklus beträgt zwei Wochen. Sie befürchten, dass die gute Bettwäsche unter dem häufigen Waschen leidet? Keine Angst! Hochwertige Bettwäsche ist sanforisiert (veredelt). Aus diesem Grund schadet regelmäßiges Waschen der hochwertigen Bettwäsche nicht.

Die richtige Temperatur

Geht es um die korrekte Waschtemperatur ist das Material der Bettwäsche ausschlaggebend.

  • 60° C für Bettwäsche aus Baumwolle, Mikrofaser und Seide.
  • 40° C für Leinen
  • 30° C für Seiden-Bettwäsche

Bei jeder Bettwäsche sollten Sie jedoch auch die Pflegehinweise des Herstellers beachten. Diese finden Sie auf dem Etikett im Kissen- und Deckenbezug.

Tipps und Tricks zum Waschen guter Bettwäsche

Oftmals stellt sich die Frage: Bettwäsche waschen auf links oder rechts? Möglich ist definitiv beides. Die Bettwäsche auf links zu drehen sorgt jedoch für einen längeren Farberhalt.

Wichtig ist, den Reißverschluss von Deckenbezug und Kissenbezug vor dem Waschen zu schließen. So wird verhindert, dass andere Wäschestücke in den Bezug gelangen.

Fazit zu hochwertiger Bettwäsche

Hochwertige Bettwäsche ist wichtig für guten Schlaf. Ob Sommer oder Winter, es gibt für jede Jahreszeit die richtigen Bettbezüge und Bettlaken. Ein Qualitätsmerkmal für gute Bettwäsche ist deren Langlebigkeit. Qualitäts-Bettwäsche behält auch nach häufigem waschen ihre Form und strahlende Farben.

Beim Kauf der Bettwäsche sollten Sie vor allem auf das Material achten. Ist es atmungsaktiv? Transportiert es gut Feuchtigkeit? Kühlt es oder hält es warm? Besonders hochwertig ist Bettwäsche aus Seide, Mako-Satin oder auch Damast.

Mit der richtigen Pflege werden Sie an hochwertiger Bettwäsche lange Freude haben. Im zweiwöchentlichen Rhythmus waschen und dabei auf hochwertiges Waschmittel sowie auf die in der Pflegeanleitung angegebene Temperatur achten. So bleibt Qualitäts-Bettwäsche lange schön und schlaffördernd.