Der Lattenrost quietscht? Das war es dann wohl mit der erholsamen Nacht. Wie wichtig guter Schlaf ist, zeigt sich vor allem dann, wenn er nicht möglich ist. Andauernde Müdigkeit, Reizbarkeit und eingeschränkte Belastbarkeit sind die Folge. Und auch auf die Gesundheit wirkt sich Schlafmangel negativ aus. Ganz zu schweigen von den Nachbarn, die sich durch das andauernde knarren des Lattenrosts zunehmend gestört fühlen werden. Was also tun, wenn der Lattenrost quietscht und knarrt? Und vor allem: woran kann es liegen?

Mögliche Ursachen, wenn der Lattenrost knarrt

Ein guter Lattenrost ist das Herzstück von jedem Bett. Er ermöglicht einen guten Schlaf, bei dem sich der gesamte Körper und vor allem die Wirbelsäule entspannen und erholen kann. Doch ab und an kann es passieren, dass der Lattenrost quietscht. Mit Erholung hat die Nacht dann meist nicht mehr viel zu tun. Denn das knarrende Geräusch bei jeder Bewegung stört.

So gehen Sie der Ursache auf den Grund:

  • Matratze aus dem Bett heben
  • Lattenrost an unterschiedlichen Stellen belasten
  • Rost etwas hin und her bewegen

Schnell werden Sie den Ursprung des Ihnen die Nachtruhe raubenden Geräuschs lokalisiert haben

Ursache: Verschobener Lattenrost

Ein Lattenrost liegt lose auf dem Bettgestell auf. Da ist es nur natürlich, dass er sich auch einmal verschieben kann. Meist durch die nächtlichen Bewegungen im Schlaf. Das Verschieben selbst ist meist durch Quietschen hörbar. Steht der verschobene Lattenrost schließlich am Bettgestell oder in einem Doppelbett am anderen Lattenrost an, entstehen bei jeder Bewegung im Bett quietschende oder auch knarzende Geräusche.

Ursache: Instabiler Lattenrost

Instabilitätist ebenso ein Grund für einen lärmenden Lattenrost. Um die Stabilität des Lattenrostes festzustellen, reicht es bereits aus, diesen leicht anzuheben. Verschiebt sich der Rahmen oder auch nur einzelne Teile, liegt die Geräuschursache hier.

Ursache: Lockere Holzstreben

Nicht nur ein insgesamt instabiler Lattenrost kann Geräusche verursachen. Auch einzelne lockere Holzstreben. Dabei handelt es sich um die quer verlaufenden Holzlatten im Lattenrost. Gehalten werden sie an beiden Seiten von Plastikmanschetten. Ist eine dieser Holzstreben locker oder gar aus der Manschette gesprungen, sind knarrende Geräusche die Folge. 

Sobald Sie auf dem Bett liegen, wird der Lattenrost belastet. Die Holzstreben arbeiten, sie biegen sich. Auch das kann zu Geräuschen führen. Bei einem verstellbaren Lattenrost kann die Ursache für das Quietschen in den Gelenken liegen.

Das hilft, wenn der Lattenrost quietscht

Die gute Nachricht: für jede Ursache gibt es eine Lösung. So können Sie schon bald wieder gut durchschlafen. 

Maßnahme bei verschobenen Lattenrost

Entstehen die Geräusche dadurch, dass sich der Lattenrost im Bett verschiebt, sorgen eine Unterlage aus Filz oder auch Filzgleiter für Abhilfe. Auch das Verschrauben des Rosts mit dem Bettgestell hilft.

Das hilft bei lockeren Holzstreben

Die Ursache für lockere Holzlatten sind gebrochene oder fehlende Plastikmanschetten. Diese können beim Hersteller des Lattenrosts nachbestellt werden. Empfehlenswert sind zudem Manschetten aus Gummi. Schlichtweg deshalb, da sie den Holzstreben besseren Halt bieten und diese nicht so leicht herausrutschen können.

Abhilfe bei „arbeitenden” Holzstreben

Hier ist Holzöl das Mittel der Wahl. Es verleiht den Holzstreben neue Elastizität und lässt Geräusche beim Biegen der Streben verschwinden.

Maßnahme bei quietschenden Gelenken

Bei geräuschintensiven Gelenken versprechen Kerzenwachs oder auch Seife Linderung. Besonders hilfreich ist zudem Silikonspray, weil es für eine langanhaltende verbesserte Gleitfähigkeit der Gelenke sorgt.

Lattenrost Mittelgurt quietscht – Gegenmaßnahme

Der Mittelgurt beim Lattenrost soll die einzelnen Latten fixieren. Oft quietscht aber genau dieser Mittelgurt. In einem Bettenforum wurde die Sinnhaftigkeit eines solchen Gurts diskutiert und angezweifelt. Wir empfehlen Ihnen den Mittelgurt zu entfernen falls Sie das Quietschen des Lattenrost nicht anders in den Griff bekommen und Ihr Modell eventuell schon einige Jahre alt ist.

Dämmende Unterlage für Lattenrost nutzen

Ganz allgemein können Sie eine dämmende Unterlage für Ihren Lattenrost nutzen um Geräusche zu minimieren. Wenn Sie darüber hinaus die anderen Tipps anwenden kommen Sie dem Traum vom geräuschlosen Lattenrost sehr nahe. 

Lattenrost knarzt noch immer?

Am Lattenrost wird keine Ursache gefunden? Es quietscht und knarrt aber noch immer? Dann kann auch das Bettgestell der Übeltäter sein.

In diesem Fall sollten Sie folgende Punkte prüfen:

  • finden sich nicht vollständig versenkte Schrauben?
  • sind alle Holzteile stabil?

Schrauben als Ursache

Sind Schrauben der Grund für das Knarzen, lässt sich das Problem schnell lösen. Nicht vollständig versenkte Schrauben werden einfach weiter eingeschraubt. Ist dies nicht möglich, hilft der Griff zu Klebeband oder Stoff. Damit lassen sich hervorstehende Schrauben gut umwickeln und die Geräusche somit eindämmen.

Sie möchten vollständig auf Nummer sicher gehen, was durch Schrauben verursachte Geräusche betrifft? Dann entfernen Sie jede einzelne Schraube nacheinander aus dem Bettgestell, reiben Sie sie gründlich mit Kerzenwachs ein und drehen Sie die Schraube zurück an ihren Platz. Das Kerzenwachs dient als Gleit- und Schmiermittel und unterbindet somit auch Geräusche, welche die Schrauben selbst bei Belastung im Schraubloch verursachen können.

Holzzapfen als Ursache

Neben Schrauben finden sich in manchen Bettgestellen auch Holzzapfen als Verbindungsteile. Auch diese können Knarzen verursachen. Zumindest dann, wenn sie nicht mit dem Bettgestell verleimt sind.

In diesem Fall entfernen Sie die Holzzapfen vorsichtig mit einer Zange, geben Sie etwas Holzleim in das Loch und bringen Sie den Holzzapfen mithilfe eines Hammers wieder in seinen alten Platz ein.

Die endgültige Lösung

Jegliches Improvisationstalent und handwerkliches Geschick hilft nicht? Dann ist es an der Zeit, über einen neuen Lattenrost oder gar eines komplett neues Bett nachzudenken.

Fazit zum quietschenden Lattenrost

Wenn der Lattenrost knarzt, zehrt dies gewaltig an den Nerven. Nicht nur, dass das Geräusch lästig und störend ist, es beeinträchtigt zudem auch Ihren Schlaf. Denn selbst wenn Sie davon nicht aufwachen, nehmen Sie das Quietschen und Knarren des Lattenrosts dennoch wahr.

Umso wichtiger ist es, der Ursache auf den Grund zu gehen und das Knarzen zu beseitigen. Meist gelingt dies schon durch wenige einfache Handgriffe. Sollten sich die Lattenrost-Geräusche nicht beheben lassen, hilft oft nur noch Kauf eines neuen Lattenrosts.